-- WEBONDISK OK --

05610 Vom E-Source zum E-Archiv

Die Anbindung von Geräten der Medizintechnik (aktive Medizinprodukte) an die IT-Infrastruktur von Krankenhäusern schreitet stetig voran. Geräte aus der Funktionsdiagnostik stehen seit Jahren netzwerkfähig und mobil – aber auch als Stand-alone-Geräte – für die Diagnostik zur Verfügung. Eine erste technische Schnittstelle war der Ausdruck der Messergebnisse auf Papier, begleitet von der Darstellung am Bildschirm. Der befundende Arzt konnte die Messergebnisse sehen und die für die Befundung (Diagnostik) relevanten Papierausdrucke erzeugen. Diese Ausdrucke gelangten dann in die papiergebundene Patientenakte. Das war in der Vergangenheit so, das ist auch in heutigen Workflows nach Abschluss der Behandlung so. Nach der Rechnungsstellung wird die Patientenakte archiviert. Analog zu diesem papierbezogenen Prozess muss zukünftig ein durchgehender Workflow für originär elektronisch erzeugte Daten entstehen.

Sie sehen zurzeit nur Teile des Titels Medizintechnik und Informationstechnologie. Um das vollständige Werk zu sehen, melden Sie sich bitte oben rechts an oder testen Sie das Werk 4 Wochen gratis.
Ihre Anfrage wird bearbeitet.